Sommergrippe mit Durchfall und Erbrechen

Sommergrippe -Durchfall und ErbrechenIn der warmen Jahreszeit setzt vielen Betroffenen meist ziemlich unerwartet eine Sommergrippe mit Durchfall und Erbrechen zu.

Der Sommer steht vor der Tür und Sie freuen sich schon auf das kühle Nass, ein Eis auf der Terrasse oder lange Partys im Garten?

Sie sollten hierbei immer darauf gefasst sein, dass der Körper durch die unterschiedlichen Klimata und den stärkeren Kontakt zu anderen Menschen stärker angegriffen werden kann als gedacht.

Dann schlägt nämlich die Sommergrippe zu, die Sie mehrere Tage ins Bett verschiffen kann.

Durchfall und Erbrechen – Wenig Spaß mit der Sommergrippe

Wenn Sie an einer Sommergrippe leiden, wirken die Symptome meist wie eine normale Grippe oder eine Erkältung. Doch es handelt sich bei der Sommergrippe nicht um eine echte Grippe (auch als Influenza bekannt), auch wenn die Beschwerden sich teilweise sehr ähneln.

Jedoch können die Sommergrippe Symptome durchaus mehrere Tage anhalten, wodurch Sie teilweise sogar ans Bett gefesselt sind.

Klassische Sommergrippe Symptome sind:

  • Der Hals wird trocken und kratzig, gleichzeitig fühlen Sie sich abgeschlagen und leiden an Kopfweh
  • Fieber gesellt sich häufig dazu
  • Auch eine laufende Nase und müde, rote Augen folgen
  • Dann beginnt oft der unangenehmste Teil: Durchfall und Erbrechen, Ohrenschmerzen und Schüttelfrost zählen ebenfalls zu den typischen Sommergrippe Symptomen.

Wenn Sie an solch einer Sommergrippe leiden, sollten Sie besonders darauf achten, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wegen dem Durchfall und Erbrechen leidet Ihr Körper an einem Flüssigkeitsmangel, der unbedingt ausgeglichen werden muss.

Auch das auftretende Schwitzen sorgt für einen zusätzlichen Flüssigkeitsverlust, der durch zusätzliches Trinken ausgeglichen werden muss.

Daher sollten Sie mindestens zwei Liter Wasser und dünnen Kräutertee trinken und auch Früchte essen. Diese versorgen Ihren Körper mit Vitaminen und ebenfalls Flüssigkeit.

Entwässernde Getränke wie Kaffee sollten dagegen gemieden werden, da sie nicht den eigenen Flüssigkeitshaushalt aufrechterhalten.

Wie erfolgt die Sommergrippe Infektion?

Es ist nicht verwunderlich, dass jeder fünfte Urlauber im Sommer und Frühling an Sommergrippe Symptomen leidet, denn der Körper ist nach dem Winter einer Vielzahl von Schwierigkeiten ausgesetzt.

Neben der Sonne, die den Körper austrocknet, sind Klimaanlagen, starke Winde (zum Beispiel beim Autofahren mit offenem Fenster), Kontakt zu vielen Menschen (vor allem im Schwimmbad) und bei Urlaubsreisen oder bei Live-Konzerten, weitere Förderer der Sommergrippe.

Die Sommergrippe Infektion erfolgt über Tröpfchen und die Luft. Menschen könnten Sie durch Hände schütteln anstecken, denn über die Hände und die Augen dringen die Viren in den Körper ein. Dabei ist es einfach, die Tröpfchen abzuwehren, auch wenn sie sich an Türklinken und allen möglichen Dingen finden, die berührt werden können.

Um diesem Umstand vorzubeugen, sollten Sie so oft die Hände waschen, wie es möglich ist. Dabei keine zu starke Seife benutzen, etwas Mildes, denn dadurch wird Ihre Haut nicht angegriffen.

Was tun bei Sommergrippe mit Durchfall und Erbrechen?

Gerade bei Durchfall und Erbrechen sollten Sie Ihrem Körper einfach die Ruhe gönnen, die er benötigt. Antibiotika sind bei einer solchen Grippe normalerweise nicht nötig.

Sonst helfen alle Formen von Ruhe und genügend Flüssigkeit. Durchfall und Erbrechen binden Sie ans Bett und daher sollten Sie sich einige Tage entspannen.

Was tun bei Sommergrippe, wenn Sie schnell wieder gesund werden wollen, ohne den Körper mit Medikamenten zu belasten? Dann nutzen Sie Hausmittel, die gegen die Sommergrippe helfen.

Beispielsweise fünf Ingwerscheiben mit heißem Wasser aufgießen und schluckweise als Tee trinken. Dieser sorgt dabei für einen Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes.

Der Hals kann mit Kamillentee als Gurgellösung kuriert werden.

Bei Durchfall und Erbrechen benötigen Sie viel Flüssigkeit und Schonkost, die den Magen nicht angreift.

Vor vielen Jahren hat uns mal ein Bergarzt ein uraltes Hausmittel gegen Durchfall und Erbrechen verraten, das seither in unserer Familie immer eingesetzt wird – auch wenn es auf den ersten Blick nicht gerade logisch oder vielversprechend klingt.

Eine Tasse Schwarztee zubereiten, auskühlen lassen, dann mit Zucker oder Süßstoff süßen, frisch gepressten Orangensaft (etwa eine halbe Orange) und einige Tropfen frisch gepressten Zitronensaft dazugeben. Dies schluckweise trinken – hilft wirklich immer und schmeckt sogar recht gut.

Wenn Sie eine Klimaanlage nutzen: Diese nicht anschalten in dieser Zeit. Das verschlimmert die Situation um ein Vielfaches.

Wadenwickel helfen gegen das Fieber, während Ruhe – wie generell bei Krankheit – einen sehr guten Erholungseffekt bei Sommergrippe hat.